Vergleiche
» Gaspreise vergleichen
» Strompreise vergleichen
» Vergleiche für die Homepage

    Informationen
» Gasrechner
» Gas sparen
» Anbieterwechsel Gas
» Erdgas als Antrieb
» Gas Nachrichten
» Kommentare
» Seite in Favoriten merken
» Links

    Nachrichten zum Thema Gas
» Fragwürdige Methoden am Gasmarkt
» Der Gaspreis für die Ukraine tangiert auch Europa
» Gaspreis in der Ukraine steigt um 44 Prozent
 

SocialMedia:
 


 
 

 

 


            

  

Nach acht Jahren: Urteil im Gaspreisstreit
veröffentlicht: 31.01.2013

Was lange währt, wird endlich gut: Fast acht Jahre lang dauerte der Rechtsstreit zwischen 53 Kunden und dem Gasversorger E.ON Hanse. Jetzt hat das Hamburger Oberlandesgericht ein Urteil gesprochen. Gegenstand des Disputs war, wie sollte es anders sein, der Gaspreis. Die Verbraucher, die 2005 eine Sammelklage gegen den Gasversorger eingereicht hatten, wehrten sich gegen die Preiserhöhungen des Unternehmens und bekamen jetzt recht. Die Preisänderungsklauseln in den Verträgen wurden vom Gericht für unwirksam erklärt.

Günter Hörmann, Chef der Hamburger Verbraucherzentrale ist hoch erfreut über das Urteil: „Das ist ein voller Erfolg für die Gaskunden.“ Damit gehe nun einer der längsten und auch wichtigsten Prozesse der Verbraucherzentrale zu Ende. Mehrere Instanzen hatten sich mit dem Gaspreis und den Tarifklauseln von E.ON Hanse befasst. Das Oberlandesgericht bezog sich bei seiner Entscheidung nun auf ein Urteil des Bundesgerichtshofes. Darin heißt es schlichtweg, dass der Gaspreis nicht erhöht werden darf, wenn die Klauseln für Preisanpassungen unwirksam sind.

Insgesamt hatten 5.000 Kunden des Versorgers ihre Zahlung verweigert. Sie müssen vorerst keine Nachforderungen mehr befürchten. Zudem haben rund 50.000 Haushalte die Option, Geld vom Versorger zurückzufordern, weil sie den höheren Gaspreis nur vorbehaltlich gezahlt hatten. Aufgrund der Verjährungsfrist betrifft das allerdings nur die vergangenen drei Jahre. Die Verbraucherschützer rechnen damit, dass E.ON Hanse Rückzahlungen im dreistelligen Millionenbereich leisten muss. Das Unternehmen kann noch Revision einlegen.

» nächste Nachricht | » zurück zu den News | » Gasrechner


 

 

©Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil des Artikels darf in irgendeiner Form (Druck, Fotokopie oder einem anderen Verfahren) ohne schriftliche Genehmigung des Autors reproduziert oder unter Verwendung elektronischer Systeme verarbeitet, vervielfältigt oder verbreitet werden. Alle Angaben und Grafiken in diesem Artikel wurden mit größter Sorgfalt erarbeitet und zusammengestellt. Trotzdem wird darauf hingewiesen, dass weder eine Garantie noch die juristische Verantwortung oder irgend eine Haftung für Folgen, die auf fehlerhafte Angaben zurückgehen, übernommen werden kann. Für Hinweise über evtl. Fehler ist der Autor dankbar. Weiterhin wird darauf hingewiesen, dass evtl. verwendete Bezeichnungen und Markennamen der jeweiligen Firma dem Warenzeichen, marken- oder patentrechtlichen Schutz unterliegen.

Gastarife | Impressum