Vergleiche
» Gaspreise vergleichen
» Strompreise vergleichen
» Vergleiche für die Homepage

    Informationen
» Gasrechner
» Gas sparen
» Anbieterwechsel Gas
» Erdgas als Antrieb
» Gas Nachrichten
» Kommentare
» Seite in Favoriten merken
» Links

    Nachrichten zum Thema Gas
» Fragwürdige Methoden am Gasmarkt
» Der Gaspreis für die Ukraine tangiert auch Europa
» Gaspreis in der Ukraine steigt um 44 Prozent
 

SocialMedia:
 


 
 

 

 


            

  

Probebohrungen in Lünne sollen Gasvorkommen ausloten
veröffentlicht: 13.01.2011

In Lünne im Emsland wird ab kommendem Montag nach Gas gebohrt. Ausführende Firma ist der US-Ölkonzern ExxonMobil. Das Unternehmen wird sich bis zu 1.500 Meter tief in das Erdreich vorarbeiten und sondieren, ob sich die Förderung von Gas auch wirklich lohnt. Die Dauer dieser Erkundungsbohrungen wird auf bis zu vier Wochen geschätzt. Abhängig von den ersten Ergebnissen erfolgen später auch horizontale Bohrungen. Die Suche nach Gasvorkommen und deren Förderung wird zwar grundsätzlich begrüßt, wenn sie denn umweltfreundlich erfolgt – auch von der Interessengemeinschaft „Schönes Lünne“. Noch überwiegt aber die Angst vor möglichen Umweltschäden.

Geschürt werden die Sorgen durch Meldungen über das sogenannte Fracing oder Fracking. Dabei handelt es sich um ein Verfahren, mit dem das Gas aus dem Gestein gelöst wird. Dazu bedarf es sehr viel Wasser. Bei anderen Bohrungen, zum Beispiel in Damme im Jahr 2008, wurden zwölf Millionen Liter in das Bohrloch gepresst. Daran gibt es nicht allzu viel auszusetzen. Das Problem sind die Chemikalien, mit denen das Wasser versetzt wird. Sie gelten als gesundheitsschädlich. Daran ändern auch die beruhigenden Worte von ExxonMobil wenig, dass der Anteil der chemischen Beimischungen nur 0,2 Prozent betrage. In Damme waren es damit immerhin 24.000 Liter. Ob Fracing auch in Lünne praktiziert wird, entscheidet sich nach den ersten Bohrungen.

» nächste Nachricht | » zurück zu den News | » Gasrechner


 

 

©Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil des Artikels darf in irgendeiner Form (Druck, Fotokopie oder einem anderen Verfahren) ohne schriftliche Genehmigung des Autors reproduziert oder unter Verwendung elektronischer Systeme verarbeitet, vervielfältigt oder verbreitet werden. Alle Angaben und Grafiken in diesem Artikel wurden mit größter Sorgfalt erarbeitet und zusammengestellt. Trotzdem wird darauf hingewiesen, dass weder eine Garantie noch die juristische Verantwortung oder irgend eine Haftung für Folgen, die auf fehlerhafte Angaben zurückgehen, übernommen werden kann. Für Hinweise über evtl. Fehler ist der Autor dankbar. Weiterhin wird darauf hingewiesen, dass evtl. verwendete Bezeichnungen und Markennamen der jeweiligen Firma dem Warenzeichen, marken- oder patentrechtlichen Schutz unterliegen.

Gastarife | Impressum